Comenius-Projekte an der GesaHu


Die Gesamtschule Hungen ist seit 1999 aktiv im Rahmen des Comeniusprojekts der Europäischen Union. Insgesamt wurden 5 Projekte erfolgreich durchgeführt und mit zahlreichen europäischen Schulen aus den Niederlanden, der Slowakei, aus Tschechien, aus Großbritanien, aus Portugal  und Italien erfolgreich zusammengearbeitet.
Hervorzuheben ist außerdem, dass die Gesamtschule Hungen in allen Projekten als "antragstellende Schule" federführend in der Organisation und Durchführung der Projekte war.
  • 1999-2002  "Heritage – Tradition, Vorurteile und wirtschaftliche Bedingungen im Prozess eines sich vereinigenden Europas" (D, CZ, It, P)
  • 2002-2005  "Europa - Mehr als Euroland" (D, CZ,IT)
  • 2005-2007  "Veränderte Lebensbedingungen im europäischen Einigungsprozess" (D, CZ, It, GB, NL)
  • 2009-2011  "Lebensräume, Lebensträume" (D,CZ, SK)
  • 2012-2014  "gemeinsame Geschichte, gemeinsame Zukunft" (D, CZ)
Lehrer, die diese Projekte auch mit zahlreichen Unterrichtsprojekten begleiteten waren u.a. Hartmut Roeschen und Inka Keneder.  
     


    zuletzt geändert vor 983 Tagen von Keneder, Jens


    Unser letztes Comenius-Projekte mit dem Gynasium in  Most/Tschechien 2012-2014


    „Gemeinsame Geschichte – Gemeinsame Zukunft (Werkstatt Europa)“

    Die Klasse 10e ist hier federführend. Unsere Jugendlichen fahren nicht nur gemeinsam mit tschechischen Gleichaltrigen im Erzgebirge Fahrrad, sondern bei  den wechselseitigen Besuchen  bereitet die jeweilige Gastgebergruppe als Einstieg für die Gäste eine Stadtrallye vor.

    Dabei. könnten verschiedene Kleingruppen durch Befragen einheimischer Passanten herauszufinden versuchen, was in einem bestimmten Fabrikgebäude produziert wird, wie viele Menschen dort arbeiten oder wie viel eine Busfahrkarte kostet. Das aktive Sich-Zurechtfinden in einer fremden Stadt innerhalb eines fremden Landes und in einer fremden Sprache wird bei den Jugendlichen Ängste vor dem Unbekannten abbauen und damit einen Beitrag für ihre europäische Identität leisten.

    Jeweils anschließend an die Stadtrallye wird bei jedem Treffen die gemeinsame Geschichte Thema sein. Zu wichtigen noch festzulegenden historischen Ereignissen werden die SchülerInnen in gemischtsprachigen Kleingruppen kleine Schauspielszenen schreiben, einüben und darstellen. Andere Kleingruppen werden zu den jeweiligen historischen Themen etwas bauen, basteln oder zeichnen.

    Dritter Gegenstand der Projekttreffen werden die Zukunftsvorstellungen der Jugendlichen zu Europa sein. Beim ersten Treffen wird thematisiert, was gewesen wäre ohne EU, ohne Euro, ohne Schengenland usw. Später sollen sie  ihre persönlichen Erwartungen an Europa formulieren, daraus einen Fragebogen erstellen und diesen zum Interview einsetzen. Schließlich sollen die Umfrageergebnisse präsentiert werden.




    zuletzt geändert vor 999 Tagen von Keneder, Jens


    zugehörige Bilder


    Gesamtschule Hungen
    Hessen, Deutschland

    Bestandteil des Schulinformationssystems 3.0 © J. Keneder 2006-2018